Book: «Porsche 911: The Ultimate Sportscar as Cultural Icon»

Porsche 911: The Ultimate Sportscar as Cultural Icon

Производитель: "Gestalten"

The thinking man s sports car: a symbol of the relentless desire for peak power and limitless performance. The Porsche 911 inspires a worldwide ripple effect. When Ferdinand Porsche could not find a sports car he liked, he decided to build one himself. And now, the rest is history: Jerry Seinfeld drives it; Boris Johnson admires it; Steve McQueen loves it; and Jeremy Clarkson hates it. The Porsche 911 moves the world. Despised by many in Germany as a set of wheels for fat cats, it is the favorite car of free spirits and intellectuals in the U. S. and across the globe. The Porsche 911 was not just invented by one of the most fascinating and controversial families it is also a technical meisterwerk. Since its launch in 1963, the 911 has built a reputation for itself as`the thinking man s sports car.`Both a car and a cultural icon, it has earned a fan base that spans from young to old, East to West, connoisseur to enthusiast. Porsche 911: The Ultimate Sportscar as Cultural Icon explains how this German car became a global phenomenon and a symbol of aspiration, freedom, and the appetite for perfection, and even more, why, around the world, the 911 continues to fascinate gentlemen, ladies, and rogue drivers. In this book, Ulf Poschardt sends Porsche drivers to the shrink and concludes that a little narcissm can be a healthy thing; he then takes them on an engaging journey through the checkered history that defines their pride and joy. Not everyone can, nor indeed should, drive a Porsche, but Porsche 911: The Ultimate Sportscar as Cultural Icon lays bare the raw driving force behind the 911 for anyone intrepid enough to discover. ISBN:978-3-89955-687-2

Издательство: "Gestalten" (2017)

ISBN: 978-3-89955-687-2

Купить за 4573 грн (только Украина) в

Gestalten

Gestaltung ist ein kreativer Schaffensprozess, bei welchem durch die Arbeit des Gestaltenden eine Sache (ein materielles Objekt, eine Struktur, ein Prozess, ein Gedankengut etc.) verändert wird, d. h. erstellt, modifiziert oder entwickelt wird und dadurch eine bestimmte Form oder ein bestimmtes Erscheinungsbild verliehen bekommt oder annimmt.

  1. Gestaltung im weitesten Sinne bezeichnet einen bewussten Eingriff in die Umwelt mit dem Ziel, diese in eine bestimmte Richtung zu verändern. In diesem weiten Sinne zählt dazu neben ästhetischer Gestaltung von unmittelbar Wahrnehmbarem (siehe unten) auch die Gestaltung von mittelbar Spürbarem, z. B. Lebensgestaltung, Persönlichkeitsgestaltung, Politik als Gestaltung der gesellschaftlichen Strukturen und Prozessen usw.
  2. Gestaltung im engeren Sinne meint die bewusste, verändernde Einflussnahme auf die ästhetische Erscheinung von Dingen oder Zusammenhängen, also auf unmittelbar sinnlich wahrnehmbare Phänomene (wie Räumen, Objekten, Handlungen, Bewegung usw.). Beispiele sind die Bereiche der Kunst, sowie die verschiedenen Designbereiche als Gestaltung von Produkten, Grafik, Mode, Architektur usw. oder die individuelle Körpergestaltung oder Umfeldgestaltung.

Besondere Bedeutung kommt dem Begriff im Kontext des Designs zu. Hier ist mit Gestaltung in der Regel die zweite Bedeutung gemeint. Dabei bestehen verschiedene Ansätze zur angemessenen Formfindung, je nachdem ob man sich dem Thema funktional, formal oder von Material und Konstruktion ausgehend nähert. (Siehe Funktionalismus, Formgebung, Styling, Dekoration etc.) Manche Hochschulen nennen den entsprechenden Fachbereich explizit „Gestaltung“, um die umgangssprachlich verengende Assoziation von Design im Sinne von Styling zu vermeiden, z. B. Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Der Begriff wird in beiden o. g. Bedeutungen auch im Bereich der Bildenden Kunst sowie der angewandten und darstellenden Kunst verwendet. In der Kunst ergibt sich die Gestaltung in der Regel in Auseinandersetzung mit der inneren und äußeren Realität, der subjektiven und objektiven Realität etc. Kunstobjekte versuchen Realität zu schaffen, abzubilden, auszudrücken oder zu verfremden, sie versucht zu irritieren, in Frage zu stellen oder zu intervenieren. Besonders in der Kunst seit den 60er Jahren ist der weitere Gestaltungsbegriff als Teil des erweiterten Kunstbegriffs weit verbreitet (Joseph Beuys, Aktionskunst, Konzeptkunst).

Auch das Objekt des Prozesses der Gestaltung, die Kreation, wird als Gestaltung bezeichnet.

Das dazugehörige Berufsbild ist der Gestalter oder Designer, bzw. im Bereich der Architektur der Architekt, mit entsprechenden Studiengängen an Universitäten oder Fachhochschulen. Übliche Studiengangsbezeichnungen sind im Bereich Design z. B. Industrial Design, Industriedesign oder Kommunikationsdesign (auch: Visuelle Kommunikation, Grafikdesign, Mediendesign, älter: Gebrauchsgrafik).

Handwerker, die sich in Gestaltung professionell weiterqualifizieren wollen, können sich zum „Gestalter/in im Handwerk“ weiterbilden (z. B. in der Akademie für Gestaltung in München, Münster, Aachen).

Siehe auch

Portal
 Portal: Design – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Design

Weblinks

Источник: Gestalten

Другие книги схожей тематики:

АвторКнигаОписаниеГодЦенаТип книги
Porsche 911: The Ultimate Sportscar as Cultural IconThe thinking man’s sports car: a symbol of the relentless desire for peak power and limitless performance. The Porsche 911 inspires a worldwide ripple effect. When Ferdinand Porsche could not find a… — @Gestalten, @ @- @ @ Подробнее...2017
3535бумажная книга
Porsche 911: The Ultimate Sportscar as Cultural IconThe thinking man s sports car: a symbol of the relentless desire for peak power and limitless performance. The Porsche 911 inspires a worldwide ripple effect. When Ferdinand Porsche could not find a… — @Gestalten, @ @ @ @ Подробнее...2017
4573бумажная книга

Look at other dictionaries:

  • Jeremy Clarkson — Clarkson, 2006 Born Jeremy Charles Robert Clarkson 11 April 1960 (1960 04 11) (age 51)[ …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.