Book: Leonardo Padura «Mascaras»

Mascaras

Серия: "Mario Conde"

En la tupida arboleda del Bosque de La Habana aparece un 6 de agosto, dia en que la Iglesia celebra la transfiguracion de Jesus, el cuerpo de un travesti con el lazo de seda roja de la muerte aun al cuello. Para mayor zozobra del Conde, aquella mujer A«sin los beneficios de la naturalezaA», vestida de rojo, resulta ser Alexis Arayan, hijo de un respetado diplomatico del regimen cubano. La investigacion se inicia con la visita del Conde al impresionante personaje del Marques, hombre de letras y de teatro, homosexual desterrado en su propia tierra en una casona desvencijada, especie de excentrico santo y brujo a la vez, culto, inteligente, astuto y dotado de la mas refinada ironia. Poco a poco, el Conde va adentrandose en el mundo hosco en el que le introduce ladinamente el Marques, poblado de seres que parecen todos portadores de la verdadde Alexis Arayan. Pero donde, en semejante laberinto, encontrara el Conde su verdad? / The first of the Havana quartet featuring Inspector Mario...

Издательство: "Maxi TusQuets Editores" (2012)

Формат: 125x190, 240 стр.

ISBN: 978-84-8383-597-5

Купить за 1299 руб на Озоне

Leonardo Padura

Leonardo Padura (2008)
Leonardo Padura in Berlin(2008)

Leonardo Padura Fuentes (* 1955 in Havanna) gehört zu den erfolgreichsten und populärsten zeitgenössischen Schriftstellern Kubas und hat den kubanischen Kriminalroman von Grund auf erneuert (la novela neopolicíaca / neopolicial). Für sein Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen und Preise.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

1980 schloss er sein Studium der Literaturwissenschaft an der Universität Havanna ab. Seine Reportagen als Journalist bei El caimán barbudo hatten viel Erfolg. Da sie aber an Tabus kratzten folgte als Sanktion sein Wechsel zur Jugendzeitschrift Juventud rebelde.[1] Nebenbei veröffentlichte er literaturwissenschaftliche Essays und Bücher. Er schrieb über Alejo Carpentier, über Inca Garcilaso de la Vega und über das Leben und Werk verschiedener anderer kubanischer und lateinamerikanischer Autoren. 1989 wurde er Chefredakteur von La Gaceta de Cuba und begann Kriminalromane zu schreiben.

In seinem „Havanna-Quartett“ fängt er die spezifische Stimmung der Krisenjahre Anfang der 1990er ein, in denen Kuba wirtschaftlich unter dem Wegbrechen der Solidar- und Handelsbeziehungen zum ehemaligen Ostblock zu leiden hatte. Der Polizeikommissar Teniente (Leutnant) Mario Conde als Protagonist repräsentiert eine Generation von Enttäuschten und romantisch Nostalgischen. Er leidet unter den Arbeitsbedingungen und trennt sich folgerichtig im Laufe seiner Persönlichkeitsentwicklung im letzten Band der Tetralogie Das Meer der Illusionen vom Polizistenberuf. Das ist ganz ähnlich wie bei Jean-Claude Izzos Marseille-Trilogie. Der weiterhin mit der Ermittlung von zunehmend in der Vergangenheit liegenden Todesfall-Rätseln befasste Mario Conde schlägt sich in den beiden letzten Romanen als An- und Verkäufer antiquarischer Bücher durch. Ohnehin war der Autor nie am Abbilden realer Polizeiarbeit interessiert, sondern bestand darauf, dass seine Gestalten vor allem erzählerischen Gesetzen gehorchen sollten.[1]

Padura benutzt das Kriminalgenre als Rahmen für Gesellschaftsromane, die die Erfahrungswelten und das Lebensgefühl der zeitgenössischen Kubaner widerspiegeln.[1] Dabei bricht er mit den früher üblichen Klischees. So werden eben auch Kubaner aus höheren Sozialschichten in einer Rolle als Täter dargestellt, was zu Zeiten des staatlich geförderten sozialistischen Kriminalromans (Luis Rogelio Nogueras, Daniel Chavarría) auf Kuba nicht möglich gewesen wäre.

Auszeichnungen

Für Adiós Hemingway erhielt Leonardo Padura 2007 den Deutschen Krimi Preis - International, 3.Preis, während er für Das Meer der Illusionen und La Neblina del ayer zweimal mit dem renommierten spanischen Krimi-Preis Premio Hammett ausgezeichnet wurde.

Werke

Romane

  • 2001 Adiós Hemingway
    • Adios Hemingway, dt. von Hans-Joachim Hartstein; Union, Zürich 2006, ISBN 3-293-00362-1
  • 2001 La cola de la serpiente
  • 2002 La novela de mi vida
  • 2005 La neblina del ayer
  • 2009 El hombre que amaba a los perros

Tetralogie “Las cuatro estaciones”, dt. Das Havanna-Quartett:

  • 1991 Pasado perfecto
    • Ein perfektes Leben, dt. von Hans-Joachim Hartstein; Union, Zürich 2003, ISBN 3-293-00315-X
  • 1994 Vientos de cuaresma
    • Handel der Gefühle, dt. von Hans-Joachim Hartstein; Union, Zürich 2004, ISBN 3-293-00322-2
  • 1997 Máscaras
    • Labyrinth der Masken, dt. von Hans-Joachim Hartstein; Union, Zürich 2005, ISBN 3-293-00323-0
  • 1998 Paisaje de otoño
    • Das Meer der Illusionen, dt. von Hans-Joachim Hartstein; Union, Zürich 2005, ISBN 3-293-00324-9

Erzählungen

  • Fiebre de caballos, 1988
  • Según pasan los años, 1989
  • La puerta de Alcalá y otras cacerías, 1997

Essays

  • Con la espada y con la pluma : comentarios al Inca Garcilaso de la Vega, 1984
  • Colón, Carpentier, la mano, el arpa y la sombra, 1987
  • El alma en el terreno, 1989 (Interviews)
  • Lo real maravilloso: creación y realidad, 1989
  • Un camino de medio siglo: Alejo Carpentier y la narrativa de lo real maravilloso, 1994
  • Modernidad, posmodernidad y novela policial, 2000

Journalistische Arbeiten

  • El viaje más largo, 1994
  • Los rostros de la salsa, 1997

Weblinks

 Commons: Leonardo Padura Fuentes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c Online Krimi-Zeitschrift „Kaliber 38“ aus 2005: Lang-Interview von Doris Wieser

Источник: Leonardo Padura

Другие книги схожей тематики:

АвторКнигаОписаниеГодЦенаТип книги
Leonardo PaduraMascarasEn la tupida arboleda del Bosque de La Habana aparece un 6 de agosto, dia en que la Iglesia celebra la transfiguracion de Jesus, el cuerpo de un travesti con el lazo de seda roja de la muerte aun al… — @Maxi TusQuets Editores, @(формат: 125x190, 240 стр.) @Mario Conde @ @ Подробнее...2012
1299бумажная книга

Look at other dictionaries:

  • Mascaras — may refer to the following places in France: Mascaras, Gers, a commune in the Gers department Mascaras, Hautes Pyrénées, a commune in the Hautes Pyrénées department This disambiguation page lists articles about distinct geographical locations… …   Wikipedia

  • Mascaras — puede referirse a: Mascaras, comuna francesa situada en Gers. Mascaras, comuna francesa situada en Altos Pirineos. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste aquí a tr …   Wikipedia Español

  • Mascaras — ist der Name zweier französischer Gemeinden in der Region Midi Pyrénées: Mascaras (Gers) im Département Gers Mascaras (Hautes Pyrénées) Département Hautes Pyrénées Siehe auch: Mascara Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Máscaras — Aaron Rodriguez (* 15. Juli 1942 in San Luis Potosí, Mexiko) bekannt als Mil Máscaras ist ein ehemaliger Wrestler und Schauspieler. Aaron Rodriguez Mexico …   Deutsch Wikipedia

  • Mascaras — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Mascaras est un nom propre qui peut désigner : Mascaras (Gers), commune française du Gers Mascaras (Hautes Pyrénées), commune française des Hautes… …   Wikipédia en Français

  • mascaras — mas·car·a || mæ skærÉ™ / kɑːrÉ™ n. cosmetic for darkening the eye lashes …   English contemporary dictionary

  • mascaras — macassar …   Anagrams dictionary

  • Mascaras (Hautes-Pyrenees) — Mascaras (Hautes Pyrénées) Pour les articles homonymes, voir Mascaras. Mascaras …   Wikipédia en Français

  • Mascaras (hautes-pyrénées) — Pour les articles homonymes, voir Mascaras. Mascaras …   Wikipédia en Français

  • Mascaras, Gers — Mascaras …   Wikipedia

  • Mascaras, Hautes-Pyrénées — Mascaras …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.