Book: Edith Anderson «Liebe im Exil»

Liebe im Exil

Производитель: "Random House, Inc."

Die amerikanische Journalistin Edith Anderson und der deutsche Exilant Max Schr&246;der begegnen sich 1943 in New York und werden ein Paar. Als Schr&246;der 1946 nach Deutschland zur&252;ckkehrt, um in Ostberlin den Aufbau Verlag mitzugr&252;nden, folgt Edith ihrem Ehemann. In ihrer Biografie berichtet die Schriftstellerin aus den Aufbaujahren der DDR, erz&228;hlt von Lebensmittelrationen und Literaten, von hochfliegenden Tr&228;umen und ern&252;chternder Realit&228;t.

Издательство: "Random House, Inc." (2010)

ISBN: 978-3-442-73897-7

Купить за 1451 грн (только Украина) в

Другие книги автора:

КнигаОписаниеГодЦенаТип книги
Liebe im ExilDie amerikanische Journalistin Edith Anderson und der deutsche Exilant Max Schr&# 246;der begegnen sich 1943 in New York und werden ein Paar. Als Schr&# 246;der 1946 nach Deutschland zur&#… — Random House, Inc., - Подробнее...20101122бумажная книга

Edith Anderson

Edith Anderson-Schröder (* 30.11.1915 in den USA; † 13.4.1999 in Berlin) war eine US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin. Sie ist Tochter des jüdischen Lehrers Handelsmann.

Leben

1937 machte sie ihren Abschluß als Lehrerin für Englisch am New College der Columbia University in New York.

Sie war 1942/43 Kulturredakteurin des kommunistischen Daily Worker.

1943 lernte sie in New York den deutschen Exilanten Max Schröder (1900 – 1958) kennen, den sie 1944 heiratete.

1943-1947 Eisenbahnschaffnerin bei der Pennsylvania Railroad.

Als ihr Mann 1946 nach Deutschland ging um in Ostberlin den Aufbauverlag zu gründen, dessen Cheflektor er gewesen ist, folgte sie ihm 1947 nach Berlin. Im Nov. 1948 wurde die Tochter Cornelia geboren. Zunächst wohnhaft in Westberlin erfolgte 1951 der Umzug nach Berlin- Grünau.

1951 - 1956 Übersetzerin und Redakteurin bei Internationale Demokratische Frauenföderation .

Ab 1958 freiberufliche Journalistin, Übersetzerin und Schriftstellerin. 1960 - 1967 Berlin Korrespondentin des New York National Guardian.

In ihrer Biographie „Liebe im Exil (Originaltitel: Love in Exil)“ beschrieb sie die Zeit von 1947 bis 1958. Das Buch ist 1999 in englischer Sprache erschienen und 2007 in deutscher Sprache, herausgegeben von ihrer Tochter. In der Biographie schreibt sie ein Heimweh bleibt: "Ich vermisste die jüdischen Gesichter, die mir New York so heimisch machten".

Werke

Bekannt wurde sie in der DDR insbesondere durch die Werke:

  • 1956 „Gelbes Licht“ (Roman),übersetzt aus dem Amerikanischen von Otto Wilck und Max Schröder
  • 1972 „Ein Beobachter sieht nichts: ein Tagebuch zweier Welten“ (Reisetagebuch), übersetzt aus dem Amerikanischen von Eduard Zak
  • 1975 „Blitz aus heiterem Himmel“ (Anthologie) mehrere Autoren, herausgegeben von Edith Anderson

weitere Werke sind:

  • 1949 "Loretta" (Novelle), Übersetzung von Max Schröder
  • 1966 "Leckerbissen für Dr. Faustus" (Erzählungen) , Übersetzung aus dem Amerikanischen
  • 1980 "Wo ist Katalin?" Theaterstück, Uraufführung Nationaltheater Weimar

Übersetzungen:

  • 1960 Roman von Bruno Apitz Nackt unter Wölfen ins Englische
  • 1963 " Goethes Leben in Bildern"

Sie ist Autorin folgender Kinderbücher:

  • 1958 Hunde, Kinder und Raketen
  • 1961 Großer Felix und kleiner Felix
  • 1962 Julchen und die Schweinekinder
  • 1962 Der verlorene Schuh
  • 1978 Der Klappwald ( Anmerkung: Nach 1973 war sie Eigentümerin eines Bauernhofs mit Waldgrundstück in Georgenthal (Falkenhagen))

Weblinks


Источник: Edith Anderson

Look at other dictionaries:

  • Exil (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Exil Originaltitel Exils Produktionsland …   Deutsch Wikipedia

  • Kabale und Liebe — Daten des Dramas Titel: Kabale und Liebe Gattung: Ein Bürgerliches Trauerspiel Originalsprache: Deutsch Autor: Friedrich Schiller …   Deutsch Wikipedia

  • Schwestern der Christlichen Liebe — Die Kongregation der Schwestern der Christlichen Liebe (Congregatio Sororum Christianae Caritatis, SCC) ist der Name einer Ordensgemeinschaft, die im August 1849 von Pauline von Mallinckrodt gegründet und am 7. Februar 1888 von Papst Leo XIII.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kongregation der Schwestern der Christlichen Liebe — Die Kongregation der Schwestern der Christlichen Liebe (Congregatio Sororum Christianae Caritatis, Ordenskürzel: SCC) ist der Name einer Ordensgemeinschaft, die im August 1849 von Pauline von Mallinckrodt gegründet und am 7. Februar 1888 von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilde Domin — Hilde Domin, geborene Löwenstein, verheiratete Hilde Palm (* 27. Juli 1909 in Köln; † 22. Februar 2006 in Heidelberg), war eine deutsche Schriftstellerin. Sie war vor allem als Lyrikerin bekannt. Nach ihrem Exil in der Dominikanischen Republik,… …   Deutsch Wikipedia

  • Arsenal Filmverleih — Die Arsenal Filmverleih GmbH ist ein unabhängiger deutscher Filmverleih in Tübingen, der auch als Filmproduktionsunternehmen tätig ist und zusammen mit anderen unabhängigen Verleihfirmen ein eigenes DVD Label betreibt. Neben Musikfilmen ist das… …   Deutsch Wikipedia

  • Said (Schriftsteller) — SAID (2010) Said (persisch ‏سعید‎ [sæˈiːd]; * 27. Mai 1947 in Teheran; Eigenschreibweise: SAID) ist ein deutsch iranischer Schriftsteller …   Deutsch Wikipedia

  • Edith Anderson — Schröder (* 30.11.1915 in den USA; † 13.4.1999 in Berlin) war eine US amerikanische Journalistin und Schriftstellerin. Sie ist Tochter des jüdischen Lehrers Handelsmann. Leben 1937 machte sie ihren Abschluß als Lehrerin für Englisch am New… …   Deutsch Wikipedia

  • Домин, Хильда — Стиль этой статьи неэнциклопедичен или нарушает нормы русского языка. Статью следует исправить согласно стилистическим правилам Википедии. Хильда Домин, урождённая Лёвенштайн, по мужу  Пальм (нем.  …   Википедия

  • Colin Thubron — Colin Gerald Dryden Thubron FRSL (* 14. Juni 1939 in London) ist ein britischer Schriftsteller, der neben Romanen auch Reiseberichte verfasste und unter anderem mit dem Hawthornden Preis ausgezeichnet wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Schröder (Journalist) — Max Robert Paul Schröder (* 16. April 1900 in Lübeck; † 14. Januar 1958 in Berlin) war ein deutscher Journalist und Verlagslektor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia