Book: W. Jan «Batu-Khan»

Batu-Khan

Mit der Genauigkeit des Historikers und der bildhaften, spannungsgeladenen Darstel-lungskunst des Dichters schildert W. Jan im zweiten Band seiner aus drei selbstandigen Romanen bestehenden Mongolen-Trilogie die endgiiltige Eroberung RuBlands durch die Reiterheere der Tataren. Nach dem Tode Dschingis-Khans ist sein Enkel Batu-Khan an die Spitze der mongolischen Streitmacht ge-treten und setzt die Welteroberungsplane seines GroBvaters fort. Nach halbjahrigem Marsch durch die Steppe wird die Wolga erreicht, wird die Hauptstadt des ersten rus-sischen Fiirstentums, Rjasan, erobert und niedergebrannt. So wie ihr ergeht es alien ubrigen Stadten RuBlands: Kolomna, Wor-onesh, Moskau und der damals machtigsten Stadt, dem stolzen Wladimir. Erst in den Sumpfen vor Nowgorod kommt die mongo-lische Angriffswoge zum Stehen und flutet zuriick, unermeBliches Elend hinter sich las-send. Aber in den Waldern sammeln sich die Bauern und Burger zum Kampf gegen die Eroberer. Der Widerstand der Russen und...

Издательство: "Gustav Kiepenheuer Verlag" (1986)

Формат: 140x200, 384 стр.

Купить за 330 руб на Озоне

Другие книги автора:

КнигаОписаниеГодЦенаТип книги
Zum Letzten MeerWahrend am Unterlauf der Wolga die neue Residenz Batu-Khans aus dem Boden wachst, ein chinesischer Baumeister f iir den hochsten Herrscher der Mongolenhorden und seine Lieblingsfrau auf einer der… — Gustav Kiepenheuer Verlag, (формат: 130x200, 320 стр.) Подробнее...1986330бумажная книга

Look at other dictionaries:

  • Batu Khan — ( mn. Бат Хаан, ru. Батый) (c. 1205–1255) was a Mongol ruler and the founder of the Blue Horde. Batu was a son of Jochi and grandson of Genghis Khan. His Blue Horde became the Golden Horde (or Kipchak Khanate), which ruled Rus and the Caucasus… …   Wikipedia

  • Batu Khan — oder auch Batu der Prächtige (* 1205; † 1255) war als Sohn Jochis und Enkel Dschingis Khans ein mongolischer Teilherrscher, Khan der Goldenen Horde. Familie, Namensherkunft Batus Brüder waren u.a. Orda, Berke Khan und Shibani. Seine Hauptfrau war …   Deutsch Wikipedia

  • Batu khan — (v. 1204 1255), petit fils de Gengis khan. Khan de la Horde d Or (1241 1245), il conquit la Russie et la Pologne …   Encyclopédie Universelle

  • Batu-Khan — Batu Khan, Sohn Tuschis, Enkel Dschingis Khans, erhielt von seinem Großvater 1223 die nördlichen Länder, erkannte nach Dschingis Khans Tode Oktai als Großkhan an, begleitete denselben bei der Unternehmung gegen China u. verwüstete später auf… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Batu Khan —   [ x ], Mongolenfürst, * um 1205, ✝ Saraj 1255; Enkel Dschingis Khans, erhielt bei dessen Tod (1227) anstelle seines schon vorher verstorbenen Vaters die Herrschaft über das nördlich des Kaspischen Meeres gelegene Kiptschakgebiet; unterwarf… …   Universal-Lexikon

  • Batu-Khan — Batu Pour les articles homonymes, voir Batu (homonymie). Batu selon un dessin chinois médiéval Batu ou Batou (mongol Bat Xaan, de bat : fort, solide et xaan : prince), fils de …   Wikipédia en Français

  • Batu Khan — Batu Pour les articles homonymes, voir Batu (homonymie). Batu selon un dessin chinois médiéval Batu ou Batou (mongol Bat Xaan, de bat : fort, solide et xaan : prince), fils de …   Wikipédia en Français

  • Batu Khan — Ba•tu Khan [[t]ˈbɑ tu ˈkɑn[/t]] n. big d. 1255, Mongol conqueror: grandson of Genghis Khan and leader of the Golden Horde …   From formal English to slang

  • Batu Khan — /bah tooh kahn / d. 1255, Mongol conqueror: leader of the Golden Horde (grandson of Genghis Khan). * * * …   Universalium

  • Batu Khan — /bah tooh kahn / d. 1255, Mongol conqueror: leader of the Golden Horde (grandson of Genghis Khan) …   Useful english dictionary

  • Batu Kan — Saltar a navegación, búsqueda Batu Kan (o Batu Khan, Батый en ruso) (aprox.1205 1255) fue un gobernante mongol, fundador de la Horda Azul, hijo de Yochi y nieto de Gengis Kan. Su Horda Azul se convirtió en la Horda de Oro (o Kanato Cumano), que… …   Wikipedia Español