Книга: Arnaldur Indridason «Voices»

Voices

The third novel in the award-winning Reykjavik Murder Mysteries. The Christmas rush is under way in a big Reykjavik hotel when the police are called to the scene of a murder. The hotel doorman (and long-time resident of its basement) has been stabbed to death. With the hotel fully booked, the manager is desperate to keep the murder under wraps and his reputation intact. Detectives Erlendur and Sigurdur Oli discover that the dead man had had a childhood brush with fame and that two old 45s on which he had sung have become prized collectors' items. Estranged from his family for decades, why had the man continued to pay secret visits to his boyhood home? As Detective Elinborg investigates a separate case of child abuse, and Erlendur continues to struggle both with his troubled family relationships and the ghosts of his own youth, their parallel stories probe deeper into the riddle of this latest Reykjavik Murder Mystery.

Издательство: "Vintage" (2010)

Формат: 130x195, 362 стр.

ISBN: 9780099546627, 978-0-099-54662-7

Купить за 719 руб на Озоне

Другие книги автора:

КнигаОписаниеГодЦенаТип книги
The Draining LakeThis is a Reykjavik Murder Mystery. A skeleton is found half-buried in a dried out lake. The bones have been weighed down with an old radio transmitter: is this a clue to the victim, and the killer's… — Vintage, (формат: 130x200, 384 стр.) Подробнее...2010799бумажная книга

Arnaldur Indridason

Arnaldur Indriðason

Arnaldur Indriðason (* 28. Januar 1961 in Reykjavík) ist ein isländischer Autor von Kriminalromanen.

1996 bestand er das Examen in Geschichte an der Universität von Island. Später arbeitete er länger als Journalist und Filmkritiker für die Tageszeitung "Morgunblaðið".

Inhaltsverzeichnis

Werke

Arnaldur Indriðason hat bislang elf Romane veröffentlicht, von denen zehn bereits ins Deutsche übersetzt wurden: Menschensöhne (1997), Todesrosen (1998), Gletschergrab (1999), Nordermoor (2000), Todeshauch (2001), Engelsstimme (2002), Tödliche Intrige (2003), Kältezone (2004), Frostnacht (2005) und Codex Regius (2008).

In den meisten seiner Bücher spielen Erlendur Sveinsson und seine Kollegen von der Kripo in Reykjavík die Hauptrolle. Den Durchbruch schaffte er mit Nordermoor, dem dritten Roman aus dieser Krimireihe, für den er erstmals den Nordic Crime Novel's Award erhielt. Es ist auch der erste Roman von Arnaldur Indriðason, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Dabei geht es um eine Vergewaltigung, die nach Jahren ans Licht kommt, da der Täter unter mysteriösen Umständen ermordet wird. Indriðason verarbeitet in dem Buch ein aktuelles Thema, da die Erfassung der isländischen Bürger in einer Gendatei und die Rolle von Erbkrankheiten eine große Bedeutung im Buch haben. Der Erfolg dieses Romans und des Nachfolgers Todeshauch sorgte dafür, dass die weiteren Erlendur-Fälle in Deutschland zunächst als Hardcover veröffentlicht wurden.

Nordermoor wurde 2006 unter dem Titel "Der Tote aus Nordermoor" (Jar City) mit Ingvar Eggert Sigurðsson als Erlendur Sveinsson in der Regie von Baltasar Kormákur verfilmt. Der Film erhielt den Hauptpreis des 42. Filmfestivals von Karlsbad.

Lediglich zwei seiner bisherigen Werke gehen andere Wege und sind nicht als Kriminalromane, sondern eher als Thriller zu bezeichnen. In Gletschergrab versucht eine junge Isländerin hinter eine Intrige zu kommen, die der amerikanische Geheimdienst in Island zu vertuschen versucht. Spuren eines Flugzeugs führen auf den Vatnajökull. Der Roman springt von einer Überraschung zur nächsten und erinnert streckenweise etwas an Fräulein Smillas Gespür für Schnee von Peter Høeg. Tödliche Intrige ist die Geschichte einer Femme fatale, einer außerordentlich attraktiven Frau, die sämtliche Künste der Verführung beherrscht und vor nichts zurückschreckt, wenn es darum geht, ihre Pläne durchzusetzen. Auch dieses Werk enthält einen Überraschungseffekt und erinnert darin etwas an den Schluss von The Sixth Sense. Die meisten Leser von Arnaldur Indriðason finden diese beiden Romane weniger gelungen als die Erlendur-Fälle. Der deutsche Verlag verzichtete denn auch darauf, sie als Hardcover zu veröffentlichen und zielte lediglich auf den Taschenbuch-Markt.

Einige seiner Werke sind auch als Hörbuch erschienen, teilweise auch bei der Verlagsgruppe Lübbe, andere im Audio Media Verlag. Sprecher ist Frank Glaubrecht bzw. Ulrich Pleitgen.

Serie mit Kommissar Erlendur Sveinsson

  1. Synir Duftsins. 1997 (deutsch: Menschensöhne. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2005, ISBN 3785715560)
  2. Dauðarósir. 1998 (deutsch: Todesrosen. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2008, ISBN 3785716125)
  3. Mýrin. 2000 (deutsch: Nordermoor. Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach 2003 ISBN 3404148576)
  4. Grafarþögn. 2001 (deutsch: Todeshauch. Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach 2004, ISBN 3404151038)
  5. Röddin. 2002 (deutsch: Engelsstimme. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2004, ISBN 378571551X)
  6. Kleifarvatn. 2004 (deutsch: Kältezone. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2006, ISBN 3785715676)
  7. Vetrarborgin. 2005 (deutsch: Frostnacht. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2007, ISBN 3785715935)
  8. Harðskafi. 2007 (deutsch: Kälteschlaf. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2009 gepl.)
  9. Myrká. 2008

Andere Romane

  • Napóleonsskjölin. 1999 (deutsch: Gletschergrab. Verlagsgruppe Lübbe, Bergisch Gladbach 2005, ISBN 340415262X)
  • Bettý. 2003 (deutsch: Tödliche Intrige. Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach 2005, ISBN 3404153383)
  • Konungsbók. 2006 (deutsch: Codex Regius. Verlagsgruppe Lübbe 2008, ISBN 3785716230)

Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks

Источник: Arnaldur Indridason

См. также в других словарях:

  • Voices — may refer to:* Voices (novel), a novel by Arnaldur Indriðason * Voices (Saosin song) , from the album Saosin * Voices (Hall Oates album), an album by Hall Oates * Voices (Matchbook Romance album) * Voices (Murray Head album), a 1981 album by… …   Wikipedia

  • VOICES — Sitz: Vorarlberg / Österreich Gründung: 2003 Gattung: Landesjugendchor Gründer: Chorverband Vorarlberg Leiter: Oskar Egle Stimmen …   Deutsch Wikipedia

  • Voices — http://www.voices4you.com Sitz: Vorarlberg / Österreich Gründung: 2003 Gattung: Landesjugendchor Gründer: Chorverband Vorarlberg Leiter/ in …   Deutsch Wikipedia

  • Voices — Album par Mike Stern Sortie 4 septembre 2001 Durée 58:43 Genre Jazz fusion Producteur Jim Beard Label …   Wikipédia en Français

  • Voices —    Radio broadcasts from abroad such as the Voice of America, the BBC, and broadcasts from France, Germany, and the Vatican were referred to by Soviet citizens as “voices.” The official Soviet line was that they were golos vraga (the voice of the …   Historical dictionary of Russian and Soviet Intelligence

  • voices —    see verbal auditory hallucination (VAH) …   Dictionary of Hallucinations

  • voices — vɔɪs n. sound produced in the throat; expression; language v. raise an opinion; adjust the tone of …   English contemporary dictionary

  • VOICES — …   Useful english dictionary

  • Voices in Your Head — Background information Origin University of Chicago, Chicago, Illinois, United States …   Wikipedia

  • Voices for America's Children — Type Child Advocacy Founded 1984 Location Washington, DC Area served United States Mission To improve the lives of children in the United States by advocating for effective public policies …   Wikipedia

  • Voices of Youth — is an organization set up by UNICEF to help children from across the world exchange knowledge and ideas. Voices of Youth was originally founded in 1995, as a way to relay messages from children in 81 countries to world leaders at the World Summit …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»