Книга: Barbara Vine «The Minotaur»

The Minotaur

Серия: "-"

Kerstin Kvist enters crumbling Lydstep Old Hall to live with the Cosways and to act as nurse to John: a grown man fed drugs by his family to control his lunatic episodes. But John's strangeness is grotesquely mirrored in that of his four sisters who roam the dark, mazy Essex country house under the strict gaze of eighty-year-old Mrs Cosway. Despite being treated as an outsider, Kerstin is nevertheless determined to help John. But she soon discovers that there are others in the family who are equally as determined that John remain isolated, for sinister reasons of their own...

Издательство: "Penguin Group" (2008)

ISBN: 978-0-14-102072-3

Купить за 714 руб в My-shop

Другие книги автора:

КнигаОписаниеГодЦенаТип книги
The Birthday PresentThe latest Vine novel, published by Viking in August, is called The Birthday Present, and I believe it is destined to take its place beside the very best of her novels. It has a sensational plot: a… — Penguin Group, - Подробнее...2009582бумажная книга
The Birthday PresentThe latest Vine novel, published by Viking in August, is called The Birthday Present, and I believe it is destined to take its place beside the very best of her novels. It has a sensational plot: a… — Penguin Group, Подробнее...2009753бумажная книга
The MinotaurKerstin Kvist enters crumbling Lydstep Old Hall to live with the Cosways and to act as nurse to John: a grown man fed drugs by his family to control his lunatic episodes. But John`s strangeness is… — Penguin Group, Подробнее...2008924бумажная книга

Barbara Vine

Ruth Rendell

Ruth Barbara Rendell, Baroness Rendell of Babergh, (* 17. Februar 1930 in South Woodford, London), die auch unter dem Pseudonym Barbara Vine schreibt, ist eine britische Bestseller-Autorin, die für ihre Kriminalromane und psychologischen Romane bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Auszeichnungen in Anerkennung für das literarische Lebenswerk

Weitere bedeutende Literaturauszeichnungen

Leben

Ruth Rendell wurde als Ruth Barbara Grasemann in London geboren, ihre Eltern waren beide Lehrer. Sie ging in Loughton, Essex zur Schule und arbeitete danach einige Zeit als Journalistin für mehrere Zeitungen, bis sie entlassen wurde, weil sie über die Jahresfeier eines Tennisclubs einen Bericht schrieb, obwohl sie gar nicht anwesend war - was ans Licht kam, weil ein Redner mitten in seiner Ansprache starb.

Nach Hochzeit und Geburt ihres Sohnes dauerte es zehn Jahre, bevor sie mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann und den ersten Krimi um Detective Inspector Reginald Wexford, From Doon With Death (dt. Alles Liebe vom Tod) 1964 für £75 verkaufte. Wexford wurde zum Protagonisten einer ganzen Reihe, die bis 2007 auf 21 Romane angewachsen war und Rendell zu einer der erfolgreichsten Schriftstellerinnen Großbritanniens machte. Sie schrieb bis 2008 auch 25 Kriminalromane ohne Wexford und seit 1986 außerdem eine Reihe von Psychothrillern als Barbara Vine, einem Pseudonym, das zusammengesetzt ist aus ihrem Mittelnamen und dem Geburtsnamen ihrer Großmutter.

Rendell ist bekannt für ihre elegante und geschliffene Prosa und ihre scharfsinnige Beobachtung menschlicher Verhaltensweisen. Zusammen mit P. D. James gilt sie in England als eine der wichtigsten Vertreterinnen des psychologischen Krimis, bei dem nicht mehr wie in den klassischen Krimis die Suche nach dem Täter im Vordergrund steht, sondern der sich mit den Umständen und Beweggründen von Verbrechen auseinandersetzt. Viele von Ruth Rendells Romanen wurden verfilmt, unter anderem gibt es eine Fernsehserie mit Inspektor Wexford.

Heute lebt Ruth Rendell wieder in London.

Werke

Inspektor-Wexford-Reihe

  • 1964 From Doon With Death
    • Alles Liebe vom Tod, dt. von Monika Wittek, Berlin : Ullstein, 1979, ISBN 3-548-01969-2
    • ungekürzte Neuübersetzung von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985. ISBN 3-499-42731-1
  • 1967 A New Lease of Death
    • Mord ist ein schweres Erbe, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1978. ISBN 3-548-01879-3
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Denis Scheck, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987. ISBN 3-499-42789-3
  • 1967 Wolf to the Slaughter
    • Schweiß der Angst, dt. von Ilse Bezzenberger, Berlin: Ullstein 1983. ISBN 3-548-10224-7
    • Neuausgabe: Der Wolf auf der Schlachtbank, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1991. ISBN 3-499-42996-9
  • 1969 The Best Man to Die
    • Mord am Polterabend, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1975. ISBN 3-548-01681-2
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Ilse Bezzenberger, Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 1987, ISBN 3-499-42848-2
  • 1970 A Guilty Thing Surprised
    • Der Liebe böser Engel, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1978. ISBN 3-548-01926-9
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Denis Scheck, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988. ISBN 3-499-42830-X
  • 1971 No More Dying Then
    • Schuld verjährt nicht, dt. von Ute Tanner, Berlin: Ullstein 1978. ISBN 3-548-01916-1
    • ungekürzte Neuübersetzung von Monika Elwenspoek, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988. ISBN 3-499-42878-4
  • 1972 Murder Being Once Done
    • Die Tote im falschen Grab, dt. von Monika Wittek, Berlin: Ullstein 1979. ISBN 3-548-10007-4
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Ilse Bezzenberger, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988. ISBN 3-499-42874-1
  • 1973 Some Lie and Some Die
    • Phantom in Rot, dt. von Ursula Goldschmidt , Berlin: Ullstein 1977. ISBN 3-548-01842-4
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Ute Tanner, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1989. ISBN 3-499-42875-X
  • 1975 Shake Hands For Ever
    • Der Kuss der Schlange, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1977. ISBN 3-548-01824-6
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Ilse Bezzenberger, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1989. ISBN 3-499-42934-9
  • 1978 A Sleeping Life
    • Leben mit doppeltem Boden, dt. von Ute Tanner, Berlin: Ullstein 1978. ISBN 3-548-01939-0
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Ilse Bezzenberger, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1990. ISBN 3-499-42898-9
  • 1981 Put On By Cunning
    • Durch Gewalt und List, dt. von Ilse Bezzenberger, Berlin: Ullstein 1982. ISBN 3-548-10151-8
  • 1983 The Speaker of Mandarin
    • Durch das Tor zum himmlischen Frieden, dt. von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1984. ISBN 3-499-42684-6
  • 1985 An Unkindness of Ravens
    • Die Grausamkeit der Raben, dt. von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986. ISBN 3-499-42741-9
  • 1988 The Veiled One
    • Die Verschleierte, dt. von Friedrich A. Hofschuster, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1989. ISBN 3-499-26224-X
  • 1992 Kissing the Gunner's Daughter
    • Eine entwaffnende Frau, dt. von Christian Spiel, München: Blanvalet 1993. ISBN 978-3764510725
  • 1994 Simisola
    • Die Besucherin, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 1996. ISBN 978-3442439621
  • 1997 Road Rage
    • Wer Zwietracht sät, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 1998. ISBN 978-3442054718
  • 1998 Harm Done
    • Das Verderben, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 2000. ISBN 978-3764500528
  • 2002 The Babes in the Wood
    • Dunkle Wasser, dt. von Eva L. Wahser, München: Blanvalet 2004. ISBN 3-7645-0116-2
  • 2005 End in Tears
    • Ein Ende mit Tränen, dt. von Eva L. Wahser, München: Blanvalet (September) 2008. ISBN 978-3-7645-0267-6
  • 2007 Not in the Flesh

andere Romane

  • 1965 To Fear a Painted Devil
    • Der Tod fällt aus dem Rahmen, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1977. ISBN 3-548-01860-2
    • ungekürzte Neuübersetzung von Monika Wittek-Elwenspoek, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986. ISBN 3-499-42754-0
  • 1965 Vanity Dies Hard - Neuausgabe 1970: Beagle
    • Die Verblendeten, dt. von Monika Wittek-Elwenspoek, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986. ISBN 3-499-42763-X
  • 1968 The Secret House of Death
    • Haus der tausend Lügen, dt. von Sigrid Kellner , Berlin: Ullstein 1975. ISBN 3-548-01669-3
    • ungekürzte Neuübersetzung: Das geheime Haus des Todes, dt. von Denis Scheck, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987. ISBN 3-499-42814-8
  • 1970 One Across, Two Down
    • Mord ist des Rätsels Lösung, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1978. ISBN 3-548-01898-X
    • ungekürzte Neuübersetzung, dt. von Ute Tanner, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1989. ISBN 3-499-42899-7
  • 1974 The Face of Trespass
    • Flucht ist kein Entkommen, dt. von Renate Steinbach, Berlin: Ullstein 1975. ISBN 3-548-01693-6
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985. ISBN 3-499-42712-5
  • 1976 A Demon in My View - Gold Dagger 1976
    • Dämon hinter Spitzenstores, dt. von Renate Steinbach , Berlin: Ullstein 1976. ISBN 3-548-01790-8
    • Ungekürzte Neuübersetzung von Edith Walter, mit einem Nachwort von Bernd Jost, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1984. ISBN 3-499-42677-3
  • 1977 A Judgment in Stone
    • Urteil in Stein, dt. von Edith Walter, mit einem Nachwort von Bernd Jost, Berlin: Ullstein 1982. ISBN 3-548-10134-8
  • 1978 Make Death Love Me - Schwedischer Krimipreis - International 1980
    • Mancher Traum hat kein Erwachen, dt. von Edith Walter, Berlin: Ullstein 1980. ISBN 3-548-10044-9
  • 1980 The Lake of Darkness
    • See der Dunkelheit, dt. von Ilse Bezzenberger, Berlin: Ullstein. 1981, ISBN 3-548-10099-6
  • 1982 Master of the Moor - Prix du Roman d'Aventures 1982
    • Der Herr des Moors, dt. von Ilse Bezzenberger, Berlin: Ullstein 1983. ISBN 3-548-10200-X
  • 1983 The Killing Doll
    • Der Pakt, dt. von Edith Walter, mit einem Nachwort von Helga Riedel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985. ISBN 3-499-42709-5
  • 1984 The Tree of Hands - Silver Dagger 1984
    • Die Masken der Mütter, dt. von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985. ISBN 3-499-42723-0
  • 1986 Live Flesh - Gold Dagger 1986 und Deutscher Krimipreis - International 2 1988
    • In blinder Panik, dt. von Ilse Bezzenberger, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987. ISBN 3-499-23074-7
  • 1987 Talking to Strange Men
    • Sprich nicht mit Fremden, dt. von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1989. ISBN 3-4994-2869-5
  • 1987 Heartstones
    • Herzsplitter, dt. von Ursula Bischoff, München: Heyne 1987. ISBN 3-453-00542-2
  • 1989 The Bridesmaid
    • Die Brautjungfer, dt. von Christian Spiel, München: Blanvalet 1990. ISBN 3-7645-5783-4
    • auch als Kriminalhörspiel, SWR, Berlin: Audioverlag 2000. ISBN 3-89813-063-0
  • 1990 The Strawberry Tree
    • Das Haus der geheimen Wünsche, dt. von Renate Orth-Guttmann, München: Blanvalet 1991. ISBN 3-4420-5500-8
  • 1990 Going Wrong
    • Die Werbung, dt. von Christian Spiel, München: Blanvalet 1991. ISBN 3-7645-5826-1
  • 1993 The Crocodile Bird - Palle-Rosenkrantz-Preis 1994
    • Der Krokodilwächter, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 1994. ISBN 3-7645-5827-X
  • 1996 The Keys to the Street
    • Die Herzensgabe, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 1997. ISBN 3-7645-0113-8
  • 1998 A Sight for Sore Eyes
    • Der Sonderling, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 1999. ISBN 3-7645-0050-6
  • 2001 Adam and Eve and Pinch Me
    • Der Liebesbetrug, dt. von Cornelia C. Walter, München: Blanvalet 2002. ISBN 3-7645-0053-0
    • auch als Hörbuch, gelesen von Hansi Jochmann, Regie: Wolf-D. Fruck, Köln: Random House Audio 2003. ISBN 3-89830-526-0
  • 2003 The Rottweiler
    • Der Duft des Bösen, dt. von Eva L. Wahser, München: Blanvalet 2006. ISBN 978-3-7645-0117-4
  • 2004 13 Steps Down
    • Die Liebe eines Mörders, dt. von Eva L. Wahser, München: Blanvalet 2007. ISBN 978-3-7645-0118-1
  • 2006 The Water´s Lovely
  • 2008 Portobello

Erzählungen

  • 1976 The Fallen Curtain, and other Stories (The Fallen Curtain / People Don´t Do Such Things / A Bad Heart / You Can´t Be Too Careful / The Double / The Venus Fly Trap / The Clinging Woman / The Vinegar Mother / The Fall of a Coin / Almost Human / Divided We Stand
    • Der gefallene Vorhang und andere Geschichten, dt. von Ilse Bezzenberger, Berlin : Ullstein, 1982, ISBN 3-548-10182-8
    • auch als Hörbuch, gelesen von Tilo Werner und Martin Seifert, Berlin : Audioverlag, 2004, ISBN 3-89813-364-8
  • 1979 Means of Evil, and other Stories (Means of Evil / Old Wives´ Tales / Ginger and the Kingsmarkham Chalk Circle / Achilles Heel / When the Wedding Was Over)
    • Die Wege des Bösen - Stories / Die Wege des Bösen / Altweibergeschichten / Ginger und der Kreidekreis von Kingsmarkham / Achillesferse / Als die Hochzeit vorbei war, dt. von Malte Krutzsch, Berlin : Ullstein, 1980, ISBN 3-548-10071-6
  • 1982 The Fever Tree, and Other Stories of Suspense (The Fever Tree / The Dreadful Day of Judgement / A Glowing Future / An Outside Interest / A Case of Coincidence / Thornapple / May and June / A Needle for the Devil / Front Seat / Paintbox Place / The Wrong Category)
    • Der Fieberbaum - Kriminalkurzgeschichten - Der Fieberbaum / Der Tag des Jüngsten Gerichts / Eine glänzende Zukunft / Außerberufliches Interesse / Ein Fall von Koinzidenz / Stechapfel / May und June / Eine Nadel für den Teufel / Uferbank / Malkastenplatz / Die falsche Kategorie, dt. von Ilse Bezzenberger, Berlin : Ullstein, 1985, ISBN 3-548-10299-9
    • Der Fieberbaum / Stechapfel - Hörbuch, gelesen von Christian Brückner, Freiburg : Audiobuch, 2000, ISBN 3-933199-23-9
  • 1985 The New Girl Friend, and other Stories (The New Girl Friend / A Dark Blue Perfume / The Orchard Walls / Hare´s House / Bribery and Corruption / The Whistler / The Convulvulus Clock / Loopy / Fen Hall / Father´s Day / The Green Road to Quephanda)
    • Die neue Freundin - Kriminalstories, dt. von Edith Walter, Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 1986, ISBN 3-499-42778-8
  • 1991 The Copper Peacock and other Stories (A Pair of Yellow Lillies / Paperwork / Mother´s Help / Long Live the Queen / Dying Happy / The Copper Peacock / Weeds / The Fish-Sitter / An Unwanted Woman)
    • Stirb glücklich, dt. von Cornelia C. Walter, München : Goldmann, 1992, ISBN 3-442-41294-3
  • 1995 Blood Lines: Long and Short Stories
    • Lizzies Liebhaber, dt. von Cornelia Walter, München : Goldmann, 1996, ISBN 3-442-43308-8
  • 2000 Piranha to Scurfy, and other Stories (Piranha to Scurfy / Computer Seance / Fair Exchange / The Wink / Catamount / Walter´s Leg / The Professional / The Beach / The Astronomical Scarf / High Mysterious Union / Myth)
    • Kein Ort für Fremde, dt. von Cornelia C. Walter, München : Goldmann 2002, ISBN 3-442-45012-8

Sachbücher

  • 1989 Ruth Rendell's Suffolk
  • 1989 Undermining the Central Line: giving government back to the people (zusammen mit Colin Ward)
  • 1995 The Reason Why: An Anthology of the Murderous Mind

unter dem Pseudonym Barbara Vine

  • 1986 A Dark-Adapted Eye - Edgar (Bester Roman) 1987
    • Die im Dunkeln sieht man doch, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1989, ISBN 3-257-01764-2
  • 1987 A Fatal Inversion - Gold Dagger 1987
    • Es scheint die Sonne noch so schön, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1989, ISBN 3-257-22417-6
  • 1988 The House of Stairs
    • Haus der Stufen, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1990, ISBN 3-257-01865-7
  • 1990 Gallowglass
    • Liebesbeweise, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1991, ISBN 3-257-01865-7
  • 1991 King Solomon's Carpet - Gold Dagger 1991 und Palle-Rosenkrantz-Preis 1994
    • König Salomons Teppich, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1993, ISBN 3-257-01956-4
  • 1993 Asta's Book
    • Astas Tagebuch, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1994, ISBN 3-257-22824-4
    • Astas Tagebuch - Hörbuch (gekürzte Fassung), gelesen von Anna Thalbach, Freiburg : Audiobuch, 2001, ISBN 3-933199-70-0
  • 1994 No Night Is Too Long
    • Keine Nacht dir zu lang, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1995, ISBN 3-257-22970-4
  • 1996 The Brimstone Wedding
    • Schwefelhochzeit, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1997, ISBN 3-257-06156-0
  • 1998 The Chimney Sweepers´s Boy
    • Der schwarze Falter, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 1999, ISBN 3-257-23261-6
  • 2000 Grasshopper
    • Heuschrecken, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 2001, ISBN 3-257-06275-3
  • 2002 The Blood Doctor
    • Königliche Krankheit, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes 2003, ISBN 3-257-06345-8
  • 2005 The Minotaur
    • Aus der Welt, dt. von Renate Orth-Guttmann, Zürich : Diogenes, 2007, ISBN 978-3-257-06550-3
  • 2008 The Birthday Present

Verfilmungen

Kino:

  • 1976: Diary of the Dead - USA, Regie: Arvin Brown - Verfilmung von One Across, Two Down
  • 1985: Blutiger Engel (A Judgement in Stone) – Kanada/England, Regie: Ousama Rawi
  • 1991: Der Mann nebenan – Deutschland, Regie: Petra Haffter - Verfilmung von A Demon in my View
  • 1995: Biester (La cérémonie) – Frankreich/Deutschland, Regie: Claude Chabrol - Verfilmung von A Judgement in Stone
  • 1997: Live Flesh – Mit Haut und Haar (Carne tremula) – Frankreich/Spanien, Regie: Pedro Almodóvar
  • 2003: Betty Fisher et autres histoires - Frankreich/Kanada, Regie: Claude Miller - Verfilmung von Tree of Hands
  • 2003: Inquiétudes - Frankreich, Regie: Gilles Bourdos - Verfilmung von A Sight for Sore Eyes
  • 2004: Die Brautjungfer (La Demoiselle d'honneur) - Frankreich/Deutschland/Italien, Regie: Claude Chabrol - Verfilmung von The Bridesmaid
  • 2004: Loopy - Kurzfilm / USA, Regie: Seth Michael Donsky

Fernsehen:

die englische TV-Serie The Ruth Rendell Mysteries nach Romanen und Erzählungen von Ruth Rendell wurde mit insgesamt 82 50-Minuten-Episoden und einigen sogenannten `Specials´ - nämlich den Folgen ohne Inspector Wexford (mit Ausnahme der allerletzten Folge `Harm Done´) - zwischen 1987 und 2000 meist als Zwei- oder Dreiteiler in Großbritannien auf ITV ausgestrahlt; Rendell schrieb keines der Drehbücher; Wexford wurde gespielt von George Baker, der damit zu einem der großen britischen Fernsehstars der 90er Jahre wurde. In Deutschland strahlte Vox 1994/95 unter dem Titel Inspektor Wexford ermittelt einige Episoden aus.

  • 1987 Dead Lucky - ein `Special´, Regie: Barbara Rennie - Verfilmung von Lake of Darkness
  • 1987 Wolf to the Slaughter - Episoden 1 - 4, Regie: John Davies
  • 1988 A Guilty Thing Surprised - dt. Blutsbande (1995) - Episoden 5 - 7, Regie: Mary McMurray
  • 1988 An Affair in Mind - dt. Letzter Ausweg: Affäre – ein `Special´, Regie: Colin Luke - Verfilmung von The Face of Trespass
  • 1988 Shake Hands Forever - dt. Kalkulierter Mord - Episoden 8 - 10, Regie: Don Leaver
  • 1988 No Crying He Makes - dt. Das Baby - Episode 11, Regie: Mary McMurray - Verfilmung der Erzählung Ginger and the Kingsmarkham Chalk Circle
  • 1989 No More Dying Then - Episoden 12 - 14, Regie: Jan Sargent
  • 1989 A Sleeping Life - Episoden 15 - 17, Regie: Bill Hays
  • 1989 The Veiled One - Episode 18, Regie: Mary McMurray
  • 1990 Some Lie and Some Die - dt. Phantom in Rot - Episoden 19 - 21, Regie: Sandy Johnson
  • 1990 The Best Man to Die - dt. Abgang für Freund Charlie - Episoden 22 - 24, Regie: Herbert Wise
  • 1990 An Unkindness of Ravens - Episoden 25 + 26, Regie: John Gorrie
  • 1990 Put on by Cunning - Episode 27, Regie: Sandy Johnson
  • 1991 A New Lease of Death - Episoden 28 - 30, Regie: Herbert Wise
  • 1991 Murder Being Once Done - dt. Die Tote im falschen Grab - Episoden 31 - 33, Regie: John Gorrie
  • 1991 From Doon with Death - Episoden 34 + 35, Regie: Mary McMurray
  • 1991 Means of Evil - Episoden 36 + 37, Regie: Sarah Hellings
  • 1991 Achilles Heel - dt. Tod auf Korsika - Episode 38, Regie: Sandy Johnson
  • 1991 The Speaker of Mandarin - Episoden 39 - 41, Regie: Herbert Wise
  • 1992 The Mouse in the Corner - dt. Spiel im Dunkeln - Episoden 42 + 43, Regie: Rob Walker - Verfilmung der Erzählung Blood Lines
  • 1992 An Unwanted Woman - Episoden 44 + 45, Regie: Jenny Wilkes
  • 1992 Kissing the Gunner's Daughter - dt. Die Geliebte des Mörders - Episoden 46 - 48, Regie: Mary McMurray
  • 1992 Talking to Strange Men - Episode 49, Regie: John Gorrie
  • 1993 Gallowglass - ein `Special´, Regie: Tim Fywell
  • 1994 Master of the Moor - Episoden 50 - 52, Regie: Marc Evans
  • 1994 A Dark-Adapted Eye - ein `Special´, Regie: Tim Fywell
  • 1995 Vanity Dies Hard - Episoden 53 - 55, Regie: Alan Grint
  • 1996 The Strawberry Tree - Episoden 56 + 57, Regie: Herbert Wise
  • 1996 Heartstones - Episode 58, Regie: Piers Haggard
  • 1996 Simisola - Episoden 59 - 61, Regie: Jim Goddard
  • 1996 The Secret House of Death - Episoden 52 + 63, Regie: Jim Goddard
  • 1996 A Case of Coincidence - Episoden 64 + 65, Regie: Gavin Millar
  • 1997 The Double - Episode 66, Regie: Mary McMurray
  • 1997 Bribery and Corruption - Episoden 67 + 68, Regie: Mike Vardy
  • 1997 May and June - Episoden 69 + 70, Regie: James Cellan Jones
  • 1997 Thornapple - Episode 71, Regie: Mary McMurray
  • 1997 Front Seat - Episode 72, Regie: Sandy Johnson
  • 1997 A Dark Blue Perfume - Episode 73, Regie: Sandy Johnson
  • 1998 The Going Wrong - Episoden 74 - 76, Regie: Matthew Evans
  • 1998 Road Rage - Episoden 77 - 80, Regie: Bruce McDonald
  • 1998 You Can´t Be Too Careful - Episode 81, Regie: Matthew Evans
  • 1998 The Orchard Walls - Episode 82, Regie: Gwennan Sage
  • 1999 The Lake of Darkness - ein `Special´, Regie: Bruce McDonald
  • 1999 The Fallen Curtain - ein `Special´, Regie: Matthew Evans
  • 2000 Harm Done - ein `Special´, Regie: Bruce McDonald

andere TV-Verfilmungen.

  • 1981 A Glowing Future - TV-Film aus der Serie Tales of the Unexpected, USA, Regie: John Peyser (Drehbuch: Ross Thomas!)
  • 1985 People Don't Do Such Things - TV-Film aus der Serie Tales of the Unexpected, USA, Regie: Gordon Hessler (Drehbuch: Ross Thomas!)
  • 1989 Tree of Hands - TV-Film, England, Regie: Giles Foster
  • 1990 A Fatal Inversion - dt. Verhängnisvolles Erbe (1998) – TV-Film, England, Regie: Tim Fywell
  • 2003 No Night Is Too Long - TV-Film, England / Kanada, Regie: Tom Shankland

Weblinks

Источник: Barbara Vine

См. также в других словарях:

  • The Minotaur — infobox Book | name = The Minotaur title orig = translator = image caption = 1st edition hardcover author = Barbara Vine (Ruth Rendell) cover artist = country = United Kingdom language = English series = genre = Crime / Mystery novel publisher =… …   Wikipedia

  • The Minotaur (opera) — The Minotaur is an opera in 13 scenes by English composer Harrison Birtwistle to a libretto by poet David Harsent, commissioned by the Royal Opera House, Covent Garden in London. The work premiered at the Royal Opera House on April 15, 2008 and… …   Wikipedia

  • Hercules in the Maze of the Minotaur — Infobox Television episode Title= Hercules in the Maze of the Minotaur Series= Season=0 Episode=H05 Airdate=November 14, 1994 Production= Writer=Andrew Dettmann Daniel Truly Director=Josh Becker Guests=Tawny Kitaen (Deianeira) Anthony Quinn… …   Wikipedia

  • Madness and the Minotaur — Infobox VG| title = Madness and the Minotaur developer = Spectral Associates publisher = Radio Shack designer = engine = released = 1982 genre = Text adventure modes = Single player ratings = platforms = TRS 80 Color Computer media = Cassette… …   Wikipedia

  • Lair of the Minotaur — Infobox musical artist | Name = Lair of the Minotaur Img capt = Img size = Landscape = Background = group or band Birth name = Alias = Born = Died = Origin = Chicago, Illinois, U.S.A. Instrument = Genre = Thrash metal Sludge metal Occupation =… …   Wikipedia

  • Theseus and the Minotaur — is a type of logic maze designed by Robert Abbott. In this maze, the player acts as Theseus, the legendary king of Athens who is attempting to escape the labyrinth. The main difference between this and the standard type of maze, beyond the fact… …   Wikipedia

  • Valley of the Minotaur — is a computer game for the Apple II series of home computers. It was published by Softalk magazine in 1983 on a 5.25 inch floppy disk. It is a work of interactive fiction, also known as a text adventure . It was also a rather large game that… …   Wikipedia

  • Minotaur (rocket family) — Minotaur I rocket launching Mightysat 2.1 The Minotaur is a family of American solid fuel rockets derived from converted Minuteman and Peacekeeper intercontinental ballistic missiles. They are built by Orbital Sciences Corporation. Two variants… …   Wikipedia

  • Minotaur (Dungeons & Dragons) — Minotaur Characteristics Type Monstrous humanoid Image Wizards.com image Stats Open Game License stats Publica …   Wikipedia

  • Minotaur IV — Launch of the first Minotaur IV Lite Function Expendable launch system Manufacturer Orbital Sciences Cost per launch (2011) $50 million[1] …   Wikipedia

  • Minotaur I — with NFIRE at MARS Function Small expendable launch system Manufacturer Orbital Sciences Country of origin …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»