Book: Franz Wiedemann «Fur die Kinderstube»

Fur die Kinderstube

Издательский переплет. Druck und Verlag von C. C. Meinhold&Sohne. Переплет: твердый. Формат: обычный. Вниманию читателей предлагается книга FUR DIE KINDERSTUBE. Издание на немецком языке. Издание не подлежит вывозу за пределы Российской Федерации.

Издательство: "Druck und Verlag von C. C. Meinhold&Sohne" (1910)

Формат: 160x220, 156 стр.

Купить за 2128 руб на Озоне

Franz Wiedemann

Franz Wiedemann (* 1821; † 1882) war ein deutscher Pädagoge und Autor. Er war Lehrer an der Bürgerschule in Dresden.[1] Zu seinen bekanntesten Liedtexten zählen Hänschen klein und Wo’s Dörflein dort zu Ende geht.

Werke

  • Nazi, der Geißbub. Eine Erzählung aus den Salzburger Alpen.
  • Goldbrunnen (zusammen mit Gustav Süs (Zeichnungen). Dresden: Meinhold 1858
  • Die Waldkapelle. Erzählung für das Alter von 10 bis 14 Jahren. Ehlermann, Dresden, (um 1868).
  • Samenkörner für Kinderherzen: als Grundlage für den ersten Religionsunterricht, nach den zehn Geboten und den christlichen Festtagen geordnet, nebst einem Anhange kleiner Lieder nach bekannten leichten Melodien, für Kinder von 6 bis 8 Jahren. Dresden: G. Dietze 1877
  • Geschichten, wie sie die Kinder gern haben. - Dresden : Meinhold, 1860. Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf

Einzelnachweise

  1. http://www.mdpls.org/county_internet/german/MiamiExhibit/kind.htm

Weblinks

Bücher

Источник: Franz Wiedemann

Другие книги схожей тематики:

АвторКнигаОписаниеГодЦенаТип книги
Franz WiedemannFur die KinderstubeИздательский переплет. Druck und Verlag von C. C. Meinhold&Sohne. Переплет: твердый. Формат: обычный. Вниманию читателей предлагается книга FUR DIE KINDERSTUBE. Издание на немецком языке. Издание не… — @Druck und Verlag von C. C. Meinhold&Sohne, @(формат: 160x220, 156 стр.) @ @ @ Подробнее...1910
2128бумажная книга

Look at other dictionaries:

  • Kinderstube — Eine gute Kinderstube haben eine gute Erziehung genossen haben. Die Wendung stammt aus dem 19. Jahrhundert, als es noch fest umrissene Bürgertugenden gab und mit der Redensart vor allem die Vorstellungen von artig, folgsam, gehorsam, höflich und… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Hamburger Kinderstube — Die Hamburger Kinderstube ist eines der ältesten Kindermodenlabels Deutschlands. Geschichte Das Unternehmen wurde 1925 von Alice Haas in Hamburg an der Rothenbaumchaussee gegründet. Die Absolventin der Textil und Modeschule Berlin wollte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Quint und die Eisritter — Die Klippenland Chroniken (englischer Originaltitel: The Edge Chronicles) ist eine Fantasy Jugendromanreihe des britischen Autors Paul Stewart. Sie wurde von Chris Riddell illustriert und besteht gegenwärtig aus zehn Bänden. Der erste Band der… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna und die Liebe — Seriendaten Originaltitel Anna und die Liebe …   Deutsch Wikipedia

  • Bilderbuch für Kinder — Titelseite einer Ausgabe von 1806 Das Bilderbuch für Kinder war ein enzyklopädisch angelegtes Sach und Lehrbuch, das größte Buchprojekt von Friedrich Justin Bertuch (1747 1822), dem erfolgreichen Verlagsunternehmer der Weimarer Klassik.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz — e. V. (HGON) Zweck: Einsatz und Projektarbeit im Naturschutz und in der Ornithologie Vorsitz: Oliver Conz Gründungsdatum: 1972 …   Deutsch Wikipedia

  • Stube, die — Die Stube, plur. die n, Diminut. das Stübchen, Oberdeutsch Stüblein. 1. Im weitesten Verstande, ein eingeschlossener Raum, ein Ort, Wohnort, ein bedeckter Ort, sich darin aufzuhalten, und ein Theil desselben, ein Gemach. Im Angels. ist Stov,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ernst Lausch — (* 14. Juni 1836 in Friedersdorf; † 15. April 1888 in Wittenberg) war ein deutscher Pädagoge und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Philipp Wilmsen — (* 23. Februar 1770 in Magdeburg; † 4. Mai 1831 in Berlin) war ein deutscher reformierter Theologe und Pädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Polko — Polko, Elise, geborne Vogel, Schriftstellerin, geb. 31. Jan. 1823 in Leipzig, gest. 15. Mai 1899 in München, Schwester des Afrikareisenden Eduard Vogel, entwickelte frühzeitig Talent für Musik und Dichtkunst und nahm an dem höhern Musikleben… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Thekla von Gumpert — (verheiratete Thekla von Schober; * 28. Juni 1810 in Kalisch; † 1. April 1897 in Dresden) war eine deutsche Kinder und Jugendschriftstellerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia